DE - ENG

Innenarchitektur Expo



Die Linie 28 ist ein Restaurant, das sich in einem alten Industrieschuppen im Groane-Park befindet. Der Name stammt von der ersten Straßenbahnlinie von Mailand, und im ganzen Restaurant kann man die städtische Atmosphäre der Stadt atmen. Das Restaurant betritt man über eine L-förmige, mit Corten-Stahlblech verkleidete Bar-Theke. Davor befindet sich eine historische Straßenbahn von Mailand, die intern als Weinladen mit Ausstellungsregalen und Tischen/Fässern mit Wein ausgestattet ist. In der Mitte des Restaurants befindet sich ein Zwischengeschoss aus Stahl, das über eine doppelte Eingangstreppe/Tenaglia zugänglich ist, die bei Sicht durch ein Metallgitter verdeckt ist. Im Bereich unterhalb des Zwischengeschosses befindet sich ein intimer Bereich aus Bänken und Tischen, der von Glas mit einer Mailandgrafik eingefasst wird. Die Wände des Raumes erinnern an die typische Wandverkleidung des Sockels der Gebäude der Stadt, rustikalisiert, der Bodenbelag ist aus Stein. Die Hauptbeleuchtungsobjekte sind städtische Straßenlampen, die an den Seiten echte Straßen im Stadtstil darstellen. Das Projekt sieht auch die Anordnung des dem Raum zugewandten Außenraums vor. Es entsteht eine Pergola aus gebleichter Eiche mit der Möglichkeit der Sommerabschirmung durch Stroh oder Grün. Die Beleuchtung der Pergola erfolgt durch Glühbirnen/Würfel, die an den Säulen angebracht sind, und der Parkbereich durch in den Boden eingelassene LED-Scheinwerfer.